Ausbildung

Bei der Ausbildung zur Immobilienkauffrau bzw. Kauffrau in der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft handelt es sich um eine dreijährige Berufsausbildung mit angeschlossener IHK-Prüfung. Es gibt viele Unternehmen die in diesem Bereich ausbilden, insbesondere sind das Hauverwaltungen, Grundstücksverwaltungen und Immobilienmakler.

Wenn Du eine Ausbildung zur Immobilienkauffrau machen möchtest, findest du Stellenangebote in der aktuellen Tageszeitung bei den Stellenanzeigen und Jobangeboten oder direkt im Internet bei einer der vielen Stellenbörsen und Ausbildungsstellenbörsen. Auch ein sogenanntes Talent Management kann hilfreich sein, sich den neuen Herausforderungen zu stellen.

Am besten ist natürlich die Ausbildung in einem Unternehmen in Kombination mit regelmäßigem Unterricht in der Berufsschule, doch auch nur in der Berufsschule kann man den Beruf als Immobilienkauffrau erlernen.

Bewerben tut man sich ganz normal wie bei allen anderen Ausbildungsstellen auch. Sollte es dann zum persönlichen Bewerbungsgespräch kommen, vergiss bitte auf keinen Fall dich vorher gründlich über das Unternehmen und deine Tätigkeiten zu informieren. Nichts macht beim Personalchef einen schlechteren Eindruck, als wenn der eventuelle Lehrling sich nicht über seinen Ausbildungsberuf und das Unternehmen informiert hat.